Wie alles begann …

Schon als Kind hat mich die Kraft der Worte zutiefst fasziniert. Und so ist das Schreiben früh zur Passion geworden – erst in Form von kleinen Texten und Rap-Songs, seit einigen Jahren auch beruflich als freier Werbetexter. Dann kam die Begegnung mit Poetry Slam und plötzlich stehe ich auf zahlreichen Bühnen des Landes und darf vielen tausend Menschen meine Geschichten erzählen. Das gibt mir die großartige Gelegenheit, eigene Gedanken und Erfahrungen weiterzugeben, aber auch im beständigen Austausch mit wundervollen Kolleginnen und Kollegen immer wieder dazuzulernen und neue Impulse für die eigene künstlerische Entwicklung zu bekommen. Die Poetry-Slam-Szene hat mir viele spannende Türen geöffnet und es ist noch immer unglaublich, wie groß alles im Laufe der letzten Jahre geworden ist.

… und plötzlich immer größer wurde

Mittlerweile habe ich über 300 Auftritte auf Poetry Slams in Deutschland, Österreich und der Schweiz absolviert und bin noch immer überwältigt von den unzähligen Wow-Momenten der vergangenen Jahre. Von kleinen Kneipen-Slams vor 30 Zuschauern, über eindrucksvolle Theaterbühnen bis hin zu einem Festival-Auftritt vor rund 3000 Menschen habe ich eine riesige Bandbreite an Locations bespielt. Ich durfte bei Jazz-Slams gemeinsam mit begadeten Musikern spielen, bei Dead-or-Alive-Slams unter dem Deckmantel verstorbener Dichter performen und gemeinsam mit der Neuen Philharmonie Westfalen zeigen, wie die Symbiose aus klassischer Musik und moderner Slam Poetry großen Werken eine neue, zugänglichere Form verleihen kann. Poetry Slam ist eine unfassbare Bereicherung – nicht nur für mich, sondern ebenso für die hiesige Kulturlandschaft. Deswegen freue ich mich sehr auf die kommende Zeit und werde hier in Zukunft wohl viel Spannendes zu berichten haben.

Marius alias Zwergriese